Friedens-Bildungs-Programm

Wie Sie anderen helfen, persönlichen Frieden zu entdecken

 

Das Friedens-Bildungs-Programm ist eine innovative videobasierte Workshop-Reihe, die den Teilnehmenden hilft, eigene innere Stärke und persönlichen Frieden zu entdecken.

 

Das Programm ermöglicht es den Teilnehmenden, sich auf ihr Menschsein zu konzentrieren und über innere Ressourcen wie Wahlfreiheit, Hoffnung und Würde zu reflektieren. Persönlicher Frieden wird hier nicht beschrieben oder definiert, vielmehr befähigt das Programm die Teilnehmer, zu einer eigenen Erkenntnis zu gelangen. Jeder kann mitmachen. Das Programm hat sich in einer Vielzahl von Einrichtungen wie Gemeindezentren, Jugendgruppen, Schulen, Erwachsenenbildungsprogrammen, Veteranengruppen, Gesundheitseinrichtungen, Seniorenzentren, Obdachlosenheimen, Drogentherapieeinrichtungen und Justizvollzugsanstalten bewährt.

 

Die Prem Rawat Foundation (TPRF) stellt das Kursmaterial Organisationen und ehrenamtlichen Helfern kostenfrei zur Verfügung. Das Programm wird in über 70 Ländern weltweit durchgeführt und ist in mehr als 30 Sprachen übersetzt (Länder, die das Programm anbieten, sind orange markiert).

https://www.tprf.org/de/das-friedens-bildungs-programm/

Friedens-Bildungs-Programm – eine Einführung

Kurs-Übersicht

Das Friedens-Bildungs-Programm bietet vier Kurse an, die jeweils die gleichen zehn Themen zum Inhalt haben: Frieden, Wertschätzung, Innere Stärke, Selbstwahrnehmung, Klarheit, Verständnis, Würde, Wahlfreiheit, Hoffnung und Zufriedenheit.

 

Das Kursmaterial ist aus Mitschnitten von Prem Rawats internationalen Vorträgen, Medien-Interviews und Interaktionen mit unterschiedlichen Personenkreisen sowie animierten Kurzgeschichten zusammengestellt. Zu den Begleitmaterialien des Kurses gehören Printartikel zu jedem Thema, Arbeitshefte für die Teilnehmer sowie ein Leitfaden für den Kursleiter. Zusätzlich zum Videomaterial bietet jeder Kurs den Teilnehmenden die Möglichkeit der Interaktion, sich über ihre Eindrücke auszutauschen oder schriftlich zu reflektieren.

 

Die unterschiedlichen Längen und Präsentationsformate der vier PEP-Kurse bieten Abwechslung und Flexibilität für unterschiedliche Zielgruppen. Da die Kurse nicht aufeinander aufbauen, bieten sie Lizenznehmern und Kursleitern mehrere Optionen, den optimalen Kurs für eine bestimmte Teilnehmergruppe zu wählen.

 

 

Zusätzlich zu den Ressourcen auf dieser Website steht Ihnen folgende E-Mail-Adresse zur Verfügung, um Ihre Fragen zum Friedenskurs zu beantworten: pep@contact-info.at